Home  |  Sitemap  |  Impressum  |
Kontakt:

Kompetenznetz für Nachhaltige Holznutzung [NHN] e. V.
Geschäftsstelle
Martin Hanke (Geschäftsführer)
Rudolf-Diesel-Straße 12
37075 Göttingen

Tel.: 0551-3073811
Fax: 0551-3073821
info@kompetenznetz-holz.de

   

Rotfäule an Fichte: Teilprojekt I   |   Teilprojekt II

Projekte

"Untersuchung von biotechnologisch durch den Rotfäulepilz Heterobasidion annosum in vivo degradiertem Fichtenholz mit dem Ziel einer wertschöpfenden Nutzung"

Teilprojekt 2: "Verwendung von rotfaulem Fichtenholz als Rohstoff für die Herstellung von Holzwerkstoffen"

Ziel des Projektes ist es, zu klären, ob die Verwendung des in vivo biotechnologisch transformierten Fichtenholzes zur Herstellung Mitteldichter Faserplatten und Spanplatten möglich ist. Dabei soll untersucht werden, inwieweit durch den gelockerten Faserverbund eine Energieeinsparung beim mechanischen Aufschluss des rotfaulen Fichtenholzes und eine Bindemittelreduzierung realisierbar ist. In Zusammenarbeit mit der Firma PFLEIDERER Holzwerkstoffe GmbH & Co. KG sollen moderne Holzwerkstoffe aus rotfaulem Fichtenholz entwickelt werden, die sich durch ihre geringe Rohdichte besonders für die Möbelindustrie und den Innenausbau eignen.

Das Vorhaben soll folgende Schwerpunkte behandeln:
  • Untersuchungen zu den stofflichen Wechselwirkungen bei der Kombination der Stoffkomponenten und notwendige Modifikationen
  • Verfahrensauswahl und systematische Versuche, insbesondere auch prozesstechnische Untersuchungen
    • zur Aufarbeitung der Stoffe
    • zum Mischen bzw. Beleimen von Fasern und Spänen
  • Trocknung der aufgelösten Faserstoffe zur Formung / Vliesbildung und Pressformung
  • Ermittlung optimaler Prozess- und Rezepturparameter und Ableitung eines Herstellungsverfahrens
  • Optimierung der Pressbedingungen
  • Optimierung von Mitteldichten Faserplatten und Spanplatten für den Innenausbau und die Möbelindustrie im Labormaßstab unter Verwendung verschiedener naturnaher und chemischer Bindemittel
  • Herstellung von MDF- und Spanvergleichsplatten
  • Umsetzung der Herstellungsverfahren vom Labor- in den Pilotmaßstab
  • Untersuchung der Eigenschaften der Holzwerkstoffe hinsichtlich:
    • Mechanischer Eigenschaften
    • Hygroskopischen Verhalten
    • Formbeständigkeit
    • Schadstoffemissionen
    • Umweltfreundliche Entsorgung
    • Werkstoffprüfung, Produktanalyse
  • Untersuchung und Prüfung der morphologischen und chemischen Eigenschaften der hergestellten Faser- und Spanplatten
  • Untersuchung der Beständigkeit der mit naturnahen Bindemitteln und Kunstharzen hergestellten Mitteldichten Faser- und Spanplatten gegenüber dem biologischen Abbau durch holzzerstörende Pilze
  • Umsetzung der Herstellungsverfahren vom Pilotmaßstab in den Industriemaßstab
Partner

Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH & Co. KG
Herr Dr. Kurt Nonninger
Westring 19-21
59759 Arnsberg
Website: www.pfleiderer.com
Tel.: 02932/302400
Email: kurt.nonninger@pfleiderer.com
Kontakt

Herr Prof. Dr. Alireza Kharazipour
Institut für Forstbotanik (FBI)
Büsgenweg 2
37073 Göttingen
Web: http://wwwuser.gwdg.de/~uffb/
Tel.: 0551/393488
Email: akharaz@gwdg.de

M.Sc. Kai Ludwig (TP1)
Georg-August-Universität Göttingen / Institut für Forstbotanik
Büsgenweg 2
37077 Göttingen
Telefon: +49 (0) 551 / 39 - 9361
E-Mail: kludwig@gwdg.de

M.Sc. Christian Bohn
Universität Göttingen / Institut für Forstbotanik
Büsgenweg 2
37077 Göttingen
Telefon: +49 (0) 551 / 39 - 12039,
eMail: cbohn@gwdg.de

Förderhinweis

Das in dieser Website zugrundeliegende Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (www.bmbf.de) unter dem Förderkennzeichen 220 104 03 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autoren.

Beachten Sie bitte auch die Hinweise des Bundesministeriums zur Forschung für Nachhaltigkeit (www.fona.de) sowie hier speziell die Angaben zur nachhaltigen Wald- und Holzwirtschaft.

Weitere Angaben zur nachhaltigen Waldwirtschaft finden Sie beim Projektträger Jülich.

Die weiteren aktuellen Projekte im Rahmen der Forschung für Nachhaltigkeit im Wald- und Holzsektor wurden vom Projektträger Jülich auf einer Website zusammengestellt. mehr ...